Aufzuchtanleitung für Artemia salina

(“Salzwasser-Feenkrebse”)

 

Unbedingt benötigt wird:

- Artemia Salina Aufzucht-Set
- Destilliertes Wasser (oder chlorarmes Leitungswasser)
- Ein großes Glas oder kleines Aquarium

Empfohlenes Zubehör:

- Spezialsalz für Artemia-Salina
- Klebethermometer
- Heizstab

Bezugsquellen:




Behälter:

Wichtig ist bei dem Aufzuchtbehälter immer eine große Öffnung, damit der Zuchtansatz viel Sauerstoff bekommt. Der transparente Behälter (Glas oder Kunststoff) sollte sauber sein. Bitte nicht mit Spülmittel reinigen; - die Krebse sind diesbezüglich sehr empfindlich.
Salzwasser: Für die Aufzucht von Artemia Salina  empfehlen wir die Verwendung von destilliertem Wasser und das Urzeitkrebse-Spezialsalz zur Herstellung einer ca. 3%-igen Salzlösung. (Leitungswasser geht in diesem Fall auch, wird aber nicht empfohlen, da es mancherorts recht viel Chlor enthält.)  Wasser muss später erst dann nachgefüllt zu werden, wenn mehr als 20% verdunstet sind.
Temperatur: Das Wasser sollte mindestens Zimmertemperatur (20-22°C) haben. Optimal für den Schlupf und das Wachstum der Salzkrebse sind Temperaturen zwischen 25-30°C, weshalb der Einsatz eines Heizstabes empfehlenswert ist.
Licht: Während in der Schlupfphase viel Licht empfehlenswert ist, sollte nach dem Schlupf auf jegliche künstliche Beleuchtung verzichtet werden; - es reicht dann das normale Tageslicht aus. Hierdurch wird eine Überaktivität der Salzkrebse verhindert und ein optimales Wachstum erzielt.

Zuchtansatz:

Je Tütchen Zuchtansatz von Urzeitkrebse.de (aureo! - der Ideenshop) ist die erforderliche Menge  Wasser auf der Verpackung angegeben.
Im Tütchen sind Salz und Krebseier enthalten, diese werden nun in das Wasser geschüttet.

Vorsichtig umrühren und die braunen Eier vorsichtig nach unten drücken oder mit Wasser aus dem Behälter benetzen.

Nur ganz wenig von dem Artemia Salina Spezialfutter zugeben.

Das Glas an einen hellen Ort stellen (nicht in die pralle Sonne).

Die Nauplien werden innerhalb von ca. 24-48 Stunden schlüpfen und sind anfangs kaum zu erkennen.

Ab dem 2. Tag regelmäßig füttern, - aber nicht überfüttern (Dosierung: eine kleine Prise oder Messerspitze Artemia Salina Spezialfutter). Das Wasser verdirbt sonst und die Tiere verenden. - Vor jeder erneuten Fütterung sollte das Wasser klar gefressen sein.

Die Krebse brauchen Sauerstoff und sauberes Wasser, das mehrmals am Tag vorsichtig umgerührt oder mit einem Belüftungssystem (Membranpumpe mit Ausströmerstein - Belüftungs-Set 1 im Urzeitkrebse-Shop) in Zirkulation gehalten werden sollte.

Alle 2-4 Wochen sollte das Wasser ausgewechselt werden.
Dazu die Krebse mit einem Sieb vorsichtig in ein Übergangsgefäß mit Salzwasser (Zimmertemperatur, 30g Urzeitkrebse-Spezialsalz pro Liter) geben.

Achtung: Nicht für Kinder unter 10 Jahren ohne Aufsicht der Eltern geeignet.

Der Inhalt der Aufzuchtsets ist nicht essbar.

Nach dem Kontakt mit dem Wasser immer die Hände waschen.